Einrichtungen für Wasser Scouts

Wasser Camper

ScoutingLandgoed Zeewolde ist ein einzigartiger Ort inmitten der Natur für alle Pfadfinder: Land, Luft und Wasser. Eine wichtige Voraussetzung war in die Suche nach einem Platz für das ScoutingLandgoed. Er musste auch an dem Wasser sein. Denn mit einem solchen Ort ist es möglich, sowohl große Land- als auch Wasseraktivitäten zu organisieren, und der lagerplatz für Sommercamps eignet sich auch für nicht-Pfadfinder-Wassergruppen wie Rettungsbrigaden usw.

Informationen zu den Schleusen und Brücken sind hier zurück zu lesen. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten, die ScoutingLandgoed Zeewolde Water Scouts bietet, finden Sie unter diesen flyer.

  • Das ScoutingLandgoed Zeewolde liegt am Nuldernauw. „Wolderwijd“ liegt in der Nähe des ScoutingLandgoed. Dieses offene Wasser ist für Segelwettbewerbe geeignet und wird bereits dafür auch genutzt.
  • Der Tiefgang beträgt derzeit je nach Wasserstand in den „Randmeren“ rund 1,0 Meter.
  • Die Lage des Fahrwasser in Bezug auf die Ufer und die vorbeifahrende Handelsschifffahrt ist im Hinblick auf die Sicherheit an dieser Stelle sehr günstig
  • Das ScoutingLandgoed hat einen Ufer von einem Kilometer. Es gibt einen 75 Meter langen und bis zu 25 Meter breiten Steg, der im Winter geschlossen werden kann, damit keine Frostschäden entsteht und die Überwinterung von Wasservögeln nicht gestört wird.
  • Der Steg ist für vierzig kleine Segelboote und einige Große Schiffen geeignet, damit die Gast-gruppen und Passanten festmachen können.
  • Der Steg kann für interne und externe Veranstaltungen wie Nawaka erweitert werden: Es gibt Platz für fünfhundert kleine Segelboote und mehr als fünfzig Große Schiffe.
  • Außerhalb der Deiche gibt es mehrere Lagerfelder auf dem „Label“ Camp-gelände und Und lager möglichkeiten für Veranstaltungen. (Wasser-) Camper können direkt am Wasser campen! Es gibt asphaltierte Wege als Deichkreuzung, so dass Sie mit einem Bootsanhänger das Wasser erreichen können.
  • Auf dem Gelände befindet sich eine private Bootsrampe und nahe gelegene Bootskrane sind bei verschiedenen Freizeitunternehmern erhältlich.
  • Entlang und in den Randmeren befinden sich verschiedene Scouting-Standorte, die es ermöglichen, eine mehrtägige Segelwanderung zu organisieren.
  • Von einigen Lagerfeldern und natürlich vom Steg aus können Sie in das wasser des „Nuldernauw“ treten. Vergessen Sie aber nicht Ihre Wasserschuhe, oder Sandalen, wenn Sie ins Wasser treten. Dies verhindert, dass Sie sich an Schilfstängel und andere Pflanzen direkt im Wasser oder am Rand des Wassers verletzen. Es ist Ihnen natürlich auch bekannt, dass alle Schilfkragen in Ruhe gelassen werden müssen.